Narva Baltic Youth Forum: Mut für die Zukunft

EYP Bild vergrößern Die estnische Außenministerin Marina Kaljurand und Botschafter Christoph Eichhorn (© Tegusad Eesti Noored )

Der estnischen Außenministerin Marina Kaljurand, Schirmherrin des ersten Baltischen Forums des Europäischen Jugendparlaments (EYP) in Narva, und dem deutschen Botschafter Christoph Eichhorn überreichte die estnische NGO "Estonian Active Youth (TEN)" am 22.01.2016 die Ergebnisse des viertägigen Workshops mit 150 Teilnehmern aus 20 Ländern. Das Forum hatte Ende vergangenen Jahres acht Themen von brennender Aktualität diskutiert und dazu Vorschläge erarbeitet, von der Flüchtlingskrise über Sicherheitspolitik bis zu Arbeitsmarktchancen und Medienfreiheit. Die deutsche Schwarzkopf-Stiftung und das deutsche Auswärtige Amt in Berlin hatten die Organisatoren von TEN unterstützt.

Ministerin Kaljurand freute sich über das große Engagement der Studenten und Schüler bei dieser Simulation der Arbeit des Europäischen Parlaments. Sie will die konkreten Ideen und Meinungen mit den Jugendlichen weiterdiskutieren. Botschafter Christoph Eichhorn betonte: "Nur im engen Miteinander aller Europäer finden wir tragfähige Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit. Das Forum in Narva mit so vielen jungen Hoffnungsträgern war eine tolle Erfahrung, die Mut macht".

Im Überblick

Übergabe der Resolutionen des Baltischen Forums des Europäischen Jugendparlaments