50 Jahre Münchner Sicherheitskonferenz

Bild vergrößern

Die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) gilt vielen Besuchern als wichtigste Tagung ihrer Art. Am ersten Februarwochenende jedes Jahres treffen sich in der bayerischen Hauptstadt die Spitzen der internationalen Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Zum 50. Jahrestag wurde die Konferenz erstmals vom deutschen Bundespräsidenten eröffnet. Das Programm beleuchetet eine breite Palette aktueller sicherheitspolitischer Themen: von den Gefahren möglicher Angriffe aus dem Cyberspace über die aktuelle Lage im Syrien-Konflikt bis hin zu den Auswirkungen der Massendemonstrationen in der Ukraine. Wie in jedem Jahr wurden darüber hinaus tagesaktuelle Fragestellungen diskutiert. Von deutscher Seite nahmen neben Bundespräsident Gauck auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sowie Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) an der Konferenz teil.