Studium und Stipendienangebote in Deutschland

IPS

IPS - Bewerben Sie sich für ein Stipendium: Herzstück des Programms ist 15-wöchige Mitarbeit im Bundestag

Der Deutsche Bundestag vergibt auch für 2018 an politisch interessierte junge Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa das Internationale Parlaments-Stipendium (IPS).

Deutscher Akademischer Austausch Dienst

DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst

Die Webseite des IC Riga gibt einen Überblick zu den Aktivitäten und (länderspezifischen) Stipendienangeboten des DAAD in den baltischen Ländern. Weiterführende Informationen erhalten Sie auch auf der Webseite des DAAD. Die Bewerbungsfrist für verschiedene Stipendien des DAAD endet Mitte Mai oder Mitte November. 

Deutschunterricht

Sprachkurs: Europanetzwerk Deutsch

Das Auswärtige Amt und das Goethe-Institut laden mit dem Europanetzwerk Deutsch einen ausgewählten Personenkreis zu einem exklusiven Sprachkurs nach Deutschland ein. Dieses Programm umfasst sowohl allgemeine als auch fachorientierte Intensivsprachkurse zu politischen und wirtschaftlichen Themen.

Bewerbung um ein Copernicus-Stipendium

Der Verein Copernicus e.V. fördert osteuropäische und zentralasiatische Studierende durch die Vergabe von einsemestrigen Studienstipendien in Berlin, Hamburg und München. Neben dem Studium an einer deutschen Universität absolvieren die Stipendiaten ein mehrmonatiges Praktikum und werden von Mentoren begleitet. Das Stipendium wird über Stiftungsgelder, Spenden und Patenschaften finanziert. Ein besonderer Aspekt des Copernicus Stipendienprogramms ist die Unterbringung und Verpflegung der Stipendiaten in Gastfamilien.
Bewerbungsschluss: 
1. März für das folgende Wintersemester (Programmbeginn 1. Oktober)

1. September für das folgende Sommersemester (Programmbeginn 1. April) 

STIBET

Stipendien- und Betreuungsprogramm: Wer sich wohlfühlt, lernt besser

Vom Willkommensfrühstück bis zum Friendship-Programm: Deutsche Hochschulen lassen sich viele Angebote einfallen, die Studierenden aus dem Ausland den Start erleichtern. Aus Mitteln des Auswärtigen Amts bietet der DAAD ihnen ein kombiniertes Stipendien- und Betreuungsprogramm (STIBET) an. Einführungsveranstaltungen oder Länderabende werden daraus ebenso unterstützt wie die fachliche Betreuung ausländischer Doktoranden. Projekte wie „Die Brücke“ in Münster setzen eigene Akzente und entfalten Signalwirkung auch auf andere Universitäten.

Kunstmesse "art Karlsruhe"

Künstlerstipendien des Deutschen Akademischen Austauschdienstes

Das Berliner Künstlerprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (BKP)  vergibt jährlich 18 - 20 Stipendien in den Sparten Bildende Kunst, Musik, Literatur und Film an herausragende Vertreterinnen und Vertreter ihres Fachs. Ziel dieses Programms ist die Förderung von ausländischen Künstlerinnen und Künstlern und deren internationale Vernetzung.

Nähere Angaben zu Bewerbung usw. finden Sie auf der nachstehenden Homepage. 

Große Kirchner-Ausstellung in Chemnitz

Förderprogramme des Instituts für Auslandsbeziehungen e. V.

Das Institut für Auslandsbeziehungen e. V. fördert unter anderem im Bereich Integration und Medien die Entwicklung der Zivilgesellschaft und der Demokratie in Mittel-, Ost- und Südosteuropa und in der GUS.

Walter-Hallstein-Programm - Landesstiftung Baden-Württemberg fördert europabezogene Praktika und Studienaufenthalte

Das Stipendienprogramm hat zwei Ausprägungen:

  • Zum einen sollen besonders qualifizierte Studierende europabezogener Aufbaustudiengänge in Baden-Württemberg, bei denen eine multidisziplinäre europäische Kompetenz vermittelt wird, mit Stipendien unterstützt werden. Die Studiengänge entsprechen damit den Zielen der Förderung (Förderbereich I).
  • Zum zweiten soll Studierenden aus Baden-Württemberg sowie Studierenden und Verwaltungsfachleuten aus den Reformstaaten Mittel- und Osteuropas durch Praktika Einblicke in die Verwaltungs-, Rechts- und Sozialstrukturen Baden-Württembergs und der Europäischen Union ermöglicht werden (Förderbereich II).

Bewerbungsfrist im Förderbereich II ist jeweils der 15. Februar jeden Jahres.

Nähere Informationen, die Ausschreibung für das Programm sowie Downloads für die Bewerbung finden Sie auf der Website der Landesstiftung Baden-Württemberg unter der Rubrik "Das Programm" - "Walter-Hallstein-Programm" sowie auf der Website des Projektträgers, der Fachhochschule Ludwigsburg unter der Rubrik "Hochschule" und "Stipendium". 

Förderprogramm "Grenzgänger - Recherchen in Mittel- und Osteuropa"

Das Förderprogramm wird von der Robert-Bosch-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin durchgeführt.

Wer Mittel- und Osteuropa entdecken möchte, wer eine Veröffentlichung über Mittel- und Osteuropa plant und auf Recherchereise Richtung Osten aufbrechen will, kann sich bei diesem Förderprogramm bewerben. Gesucht werden Autoren, die einen eigenen Blick wagen, Informationen aus erster Hand sammeln und authentische Orte besuchen wollen. Die Veröffentlichungen sollen deutschsprachig (bzw. mit deutschen Untertiteln) sein, ein breites Publikum erreichen, zu Diskussionen anregen und zu einem differenzierten Bild der Länder Mittel- und Osteuropas beitragen. Willkommen sind literarische und essayistische Prosa, aber auch andere Formen wie Drehbücher, Hörfunkbeiträge und Foto-Textbände.

Bewerbungstermine: jährlich am 30. April und 31. Oktober !

Unter folgenden Internetadressen erhalten Sie ausführliche Informationen und können die aktuellen Bewerbungsunterlagen herunterladen: 

Studieren in Deutschland

Humboldt Universität

Einrichtung eines Sperrkontos

Bankkonto

Mit einem Sperrkonto können Sie im Visumsantragsverfahren ausreichend finanzielle Mittel nachweisen.

Online-Kurse auf Hochschulniveau

Studium Dozent

Ab Mitte Oktober werden auf iversity.org, der Internet-Plattform für universitäre Online-Lehre, die ersten MOOCs (Massive Open Online Courses) abgeboten werden.Die Kurse, unterrichtet von exzellenten Hochschullehrenden aus Deutschland und anderen Ländern, sind für Nutzer aus aller Welt kostenlos.

Alexander-von-Humboldt-Stiftung

Logo - Alexander von Humboldt Stiftung

Die Humboldt-Stiftung hat die Aufgabe, herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Ländern und allen akademischen Disziplinen für Forschungsaufenthalte in Deutschland zu gewinnen. Um diese Aufgabe zu erfüllen, möchten wir die Nachwuchswissenschaftler im Ausland über die Vorteile des Forschungsstandortes Deutschland und die Förderangebote der Humboldt-Stiftung auf der nachfolgenden Website informieren.

Technische Universitäten

TU9 ist der Dachverband der neun führenden Technischen Universitäten in Deutschland und bietet Informationen zum Studium der Ingenieur- und Naturwissenschaften. Die "TU9-Universitäten" haben eine langfristig angelegte Nachwuchs-Initiative gestartet mit dem Ziel, talentierte internationale Studieninteressierte für ein MINT-Studium (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) in Deutschland zu gewinnen. Sie werben weltweit mit dem Slogan "Excellence in Engineering and the Sciences Made in Germany".

Klaus Töpfer Stipendienprogramm für Nachwuchs­führungs­kräfte aus dem Breich Naturschutz

Seven-spot Ladybird

Das Bundesamt für Naturschutz bietet für junge Führungskräfte im Bereich Naturschutz aus Mittel- und Osteuropa, dem Kaukasus und Zentralasien eine berufsbegleitende Fortbildung an. Bewerbungsschluss für die Programmperiode 2015 bis 2017 ist der 30. Juni 2015.

Forschungsschule MOSES

Mit einem neuen Programm „Forschungsschulen“ sollen an den Universitäten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen herausragende Studierende schneller zur Promotion geführt werden. Zu den 17 Forschungsschulen, die im Rahmen dieses Programms ab dem Wintersemester 2008/2009 eingerichtet wurden, gehört auch die von der Universität Siegen „Multi Modal Sensor Systems for Environmental Exploration and Safety (MOSES)“. 

Die Forschungsschule MOSES http://www.moses-research.de ist ein strukturiertes Doktorandenangebot, das herausragenden Studierenden die Chance eröffnet, auf hohem internationalen Niveau bei den jeweiligen Spitzenforscherteams der Hochschulen zu promovieren.