25 Jahre einer deutsch-estnischen Partnerschaft

Ehemalige und heutige Vertreter der Partnerstädte Rakvere und Lütjenburg mit Botschafter Schlaga (3. v. l.) Bild vergrößern Ehemalige und heutige Vertreter der Partnerstädte Rakvere und Lütjenburg mit Botschafter Schlaga (3. v. l.) (© Kreisverwaltung Lääne-Viru)

Im Juli 2014 besuchten zahlreiche Gäste aus dem Kreis Plön den Landkreis Lääne-Viru, denn die beiden Kreise konnten mit Stolz auf 25 Jahre erfolgreiche Partnerschaft und Zusammenarbeit auf unterschiedlichen Ebenen zurückblicken.

Zu den Feierlichkeiten, die vom 7. bis 9. Juli 2014 stattgefunden haben, sind 60 Vertreter der Kreisverwaltung Plön, aus verschiedenen Gemeindeverwaltungen und der Freundschaftsgesellschaft Schleswig-Holstein - Estland nach Lääne-Viru gereist.

Die Festtage wurden mit einem Arbeitstreffen, der Präsentation der Chronik  "Sõpruse viljad. Früchte der Freundschaft" und der Eröffnung einer Fotoausstellung in der zentralen Bibliothek von Lääne-Virumaa eingeleitet. Auf dem Programm standen weiterhin eine Gedenkfeier auf dem Deutschen Soldatenfriedhof in Rakvere sowie die Unterzeichnung des neuen Partnerschaftsvertrages im Gutshaus Rägavere (Raggafer), wo bereits vor 25 der Freundschaftvertrag des damaligen Rajons Rakvere mit dem Kreis Plön unterzeichnet wurde. Am 8. Juli folgte eine Konferenz im AQVA-Konferenzzentrum in Rakvere, die der 25-jährigen Zusammenarbeit der Kreise und dem Thema "Estland - 10 Jahre in der EU" gewidmet war. In der Galerie Rakvere wurde zudem eine Kunstausstellung eröffnet und in der Festung fand ein Freundschaftsabend statt. Am 9. Juli hat die Delegation zum Abschluss noch verschiedene Orte des Landkreises besucht.

In Partnerschaft verbunden sind nicht nur die Kreisverwaltungen Lääne-Viru und Plön sowie der Deutsche Klub Rakvere und die in Plön ansässige Freunschaftsgesellschaft Schleswig-Holstein - Estland, sondern auch die Städte Rakvere und Lütjenburg, Tapa und Preetz, die Gemeinde Haljala und Schönberg, Viru-Nigula und Amt Großer Plöner See, Võsu/Vihula und Laboe, Tamsalu und Hohenfelde, Väike-Maarja und Heikendorf. Partnerschaftsbeziehungen pflegen ebenso das Gymnasium in Vinni-Pajusti und das in Plön, das Realgymnasium in Rakvere und das Friedrich-Schiller-Gymnasium in Plön, die Mittelschule in Kadrina und das Heinrich-Heine-Gymnasium in Heikendorf, das Gymnasium in Rakvere und das in Lütjenburg, die Hauptschule in Lasila und die Grundschule in Schwartbuck sowie die Berufsschulen in Rakvere und Plön. Gute Kontakte bestehen weiterhin zwischen den Kirchengemeinden Tapa und Preetz, zwischen der Juhan-Kunder-Gesellschaft und der Kreisvolkshochschule sowie zwischen Frauenorganisationen beider Kreise.

An der Spitze der Reisegruppe der Freundschaftsgesellschaft stand deren Vorsitzender Karl-Heinz Appel. So mancher deutscher Gast war bereits ein paar Tage früher nach Estland gereist, um in Tallinn als Zuschauer am Sänger- und Tanzfest teilnehmen zu können.

Siehe auch den Link:

http://www.kreis-ploen.de/Politik-Verwaltung/Unser-Kreis-Pl%C3%B6n/Partnerschaften

Im Überblick

25 Jahre Partnerschaft zwischen den Kreisen Plön und Lääne-Virumaa